BG
LOGO
Logo-Linie
36-2692010
KNSTLERINNEN
EROFFNUNG
TAGESPROGRAMM
SERVICE
KUNSTVERMITTLUNG
PRESSE
PARTNER
KONTAKT

Sabine Marte

b-star, untötbar!, 2009

Ausstellungsdauer:

03. Juni - 26. September 2010

Ausstellungsort:

LENTOS Kunstmuseum Linz

geboren 1967 in Feldkirch, lebt in Wien
 


Sabine Marte, »b-star, untötbar!« [b-star, unkillable!], 2009

Video, 7‘30‘‘

 
Zu Beginn ist nur das überbelichtete Bild eines Frauentorsos zu sehen, zu hören sind Rauschen, Krachen und Stimmen. Schließlich nimmt das Bild einer Frau – der Künstlerin selbst – Gestalt an, eine Stimme hebt an, die Frau jedoch bewegt ihre Lippen nicht und blickt unverwandt in die Kamera.

Diese Situation wird sich im Laufe des Videos nicht verändern, während dem räumlichen Setting (einer Couch am Dachboden) eine permanente Manipulation widerfährt: Wie von Geisterhand bewegt, schiebt sich die Couch vorwärts und rückwärts durch den Raum. Die Grenzen zwischen realem und filmischem Raum werden gedehnt und lösen sich schließlich auf. Wenn die Protagonistin durchbrechen kann zwischen diesen Räumen – eingebettet in narrative (und vor allem akustische) Referenzen an Horrorfilme –, wenn sie die Trennung von innen und außen erzählerisch und buchstäblich überwindet, so ist sie auf dem Wege, in butlerschem Sinne, andere Formen der Identitätsdifferenzierung zu vollziehen. b-star, untötbar! kann somit als transgressive Figur gesehen werden, die in unzähligen Filmen geremixt wird, auf(er)steht, zurückkehrt. Das ökonomische Prinzip der (Wieder-)Verwertbarkeit, das in diesen Filmen auf die Spitze getrieben wird, erfährt in der Arbeit von Sabine Marte eine rebellische Umwertung inklusive durchmischtem Happy End.

(Claudia Slanar)

 

OK
Landesgalerie
Lentos
IMPRESSUM
2010 TRIENNALE LINZ 10
Menu-Linie