BG
LOGO
Logo-Linie
36-2692010
KNSTLERINNEN
EROFFNUNG
TAGESPROGRAMM
SERVICE
KUNSTVERMITTLUNG
PRESSE
PARTNER
KONTAKT

Leo Schatzl

noise-strip, 2006/10

Ausstellungsdauer:

03. Juni - 26. September 2010

Ausstellungsort:

Straßenbahn in Linz

geboren 1958 in Obernberg am Inn, lebt in Wien
 


Leo Schatzl, »noise-strip«, 2010

Straßenbahn / Tram in Linz (Montage)

 

Leo Schatzl, »noise-strip«, 2006

Avenida Pedro Machado, São Paulo (Montage)

 
Seit mehreren Jahren arbeitet Leo Schatzl mit Montagen aus sogenannten Onomatopöien, schallnachahmenden Grafiken aus der Comic-Sprache, wobei er sich auf die Geräuschwelt der gegenwärtigen Mobilitätsgesellschaft bezieht.

Für ihn war es zunächst eine Reaktion auf die von Graffitis wild überwucherte Stadtlandschaft São Paulos, wo er mehrere Monate über urbane Randzonen und Subkulturen recherchierte. Schatzl selbst sieht sich jedoch nicht als Graffiti-Künstler: »Die grafischen Komponenten des Comics sind stark mit dem Graffiti verbunden. Ich verwende sie aber in einem anderen Kontext, als visuelle Attacken gegen die suggestive, einlullende Sprache der Massenmedien.« Eine erste größere Arbeit zeigte der Künstler im Rahmen der Arco 2006 im Madrider Kunst- und Kulturzentrum La Casa Encendida, ein 32 x 3 Meter großes Panorama mit Straßenlärm. Für die TRIENNALE LINZ platziert Schatzl seine Arbeit im öffentlichen Raum auf einer Straßenbahn. Im direkten Bezugsfeld, dort, wo sich bezahlte Werbung und kommerzielle Massenmedien unbefragt breit machen dürfen, sieht der Künstler den eigentlichen Ort für die Präsentation dieser Arbeit.

(Leo Schatzl, Julia Stoff)

 

OK
Landesgalerie
Lentos
IMPRESSUM
2010 TRIENNALE LINZ 10
Menu-Linie