BG
LOGO
Logo-Linie
36-2692010
KNSTLERINNEN
EROFFNUNG
TAGESPROGRAMM
SERVICE
KUNSTVERMITTLUNG
PRESSE
PARTNER
KONTAKT

Markus Krottendorfer

Das Ende Der Welt, Schlosspark Schwetzingen, DE [The End of the World, Schlosspark Schwetzingen, Germany], 2009

ALICE, CERN, CH/F, 2005

Ausstellungsdauer:

03. Juni - 26. September 2010

Ausstellungsort:

Landesgalerie Linz

geboren 1959 in Baden, lebt in Wien
www.mkrotten.at
 


Markus Krottendorfer, »Das Ende Der Welt, Schlosspark Schwetzingen, DE« [The End of the World, The Park of the castle at Schwetzingen, Germany], 2009

C-Print · 152 x 129 cm

Courtesy Charim Galerie Wien

© VBK Wien, 2010

 

Markus Krottendorfer, »ALICE, CERN, CH/F«, 2005

C-Print · 129 x 164 cm

Courtesy Charim Galerie Wien

© VBK Wien, 2010

 
Markus Krottendorfer arbeitet mit den Medien Fotografie und Film, die er in Ausstellungen oft als Installation präsentiert. Mit dokumentarischen Mitteln setzt er sich mit sozialen und ökonomischen Strukturen diverser Weltbilder auseinander. Entscheidend für ihn sind dabei deren Relevanz und Aktualität in ihrer Wirkung auf politische und kulturelle Entwicklungen.

So werden zum Beispiel bei seinen architektonischen Aufnahmen Erinnerungen an Systeme geweckt, die ein Lebensgefühl einer bestimmten Zeit oder Epoche wieder aufleben lassen. Oft erschließen sich seine Arbeiten im Zusammenspiel mit einer Gegenüberstellung – so wie etwa bei denen im Rahmen der TRIENNALE LINZ gezeigten Werke. Das Perspektiv, auch Das Ende der Welt genannt, ist im barocken Schlossgarten in Schwetzingen, Deutschland, zu finden. Die BesucherInnen blicken durch einen halbrunden Laubengang, durch eine dunkle Grotte, auf eine von Sonnenlicht beleuchtete Wandmalerei, die eine ferne idyllische Flusslandschaft darstellt. Diese idealisierte Landschaft sollte die Sehnsucht nach der heilen Welt einer glücklichen Natur ausdrücken.

Die Fotografie ALICE, CERN, CH/F zeigt einen überdimensionalen Magneten im Teilchenbeschleunigungsring im Forschungszentrum CERN bei Genf. Der eigentliche Ausgangspunkt der Fotografie ist die Malerei, die zum 50. Geburtstag der Forschungseinrichtung an einem Detektor angebracht worden ist. Sie wirkt ähnlich wie in der Fotografie Das Ende der Welt als Tor zu einer anderen Realität.

(Rainer Iglar)

 

OK
Landesgalerie
Lentos
IMPRESSUM
2010 TRIENNALE LINZ 10
Menu-Linie